Aktuelle Fördersätze für Erneuerbare Energien:

Beitrag zur Energiewende leisten und dank der BAFA-Förderung bares Geld sparen.

                  Ab dem 15. August 2012 sind die Zuschüsse für Solaranlagen                       (thermisch), Biomasseanlagen und Wärmepumpen in 1- und 2- Quelle:GG-Berlin / pixelio.de

Familienhäusern, in Mehrfamilienhäusern sowie in gewerblichen und öffentlichen Gebäuden deutlich erhöht worden.
Ausgewählte Maßnahmen, die über das BAFA gefördert werdenI.

Solarkollektoranlagen (thermisch) Förderbetrag bis 40 m2 Bruttokollektorfläche 1.500 Euro bis 3.600 Euro zwischen 20 bis 100 m2 Bruttokollektorfläche in Mehrfamilienhäusern und großen Nichtwohngebäuden (auch im Neubau)3.600 Euro bis 18.000 Euro bis 1.000 m2 zur Erzeugung von Prozesswärmebis zu 50 % der Nettoinvestitionskosten II. Biomasseanlagen Förderbetrag Pelletöfen mit Wassertasche1.400 Euro bis 3.600 Euro Pelletkessel 2.400 Euro bis 3.600 Euro Pelletkessel mit Pufferspeicher (mind. 30 l / kW) 2.900 Euro bis 3.600 Euro Hackschnitzelkessel mit Pufferspeicher1.400 Euro Scheitholzvergaserkessel mit Pufferspeicher
1.400 EuroIII. Wärmepumpen Förderbetrag Sole/Wasser- und Wasser/Wasser-Wärmepumpen 2.800 Euro bis 11.800 Euro Sole/Wasser- und Wasser/Wasser-Wärmepumpen mit Pufferspeicher 3.300 Euro bis 12.300 EuroLuft/Wasser-Wärmepumpen 1.300 Euro bzw. 1.600 Euro Luft/Wasser-Wärmepumpen mit Pufferspeicher 1.800 Euro bzw. 2.100 Euro

Zudem können Sie verschiedene Bonusförderbeträge (Kesseltauschbonus, Effizienzbonus, Regenerativer Kombinationsbonus, Wärmenetzbonus etc.) erhalten, wenn Ihre Heizungsanlage zusätzliche Anforderungen erfüllt. Informationen hierzu finden Sie unter www.bafa.de  Rubrik „Bonusförderung“.